2020

Klingende Töne treffen auf gemalte Formen: Zwei Lübecker Künstlerinnen begegnen dem Baltic-Soulbop-Trio. Vor Publikum wird ein künstlerischer Austausch hör- und sichtbar gemacht: Während mit Stift und Pinsel dazu gemalt wird spielt das Baltic-Soulbop-Trio unter Leitung des Lübecker Jazztrompeters Martin Berner.

 

In den Dialog treten zwei bekannte Lübecker Künstlerinnen: am 27.8. hatte Gabriele Schau live zur Musik gemalt. Ihren Schwerpunkt legte die Künstlerin auf Werke mit Acryl auf Leinwand. Facettenreich bildet sie hierbei Hafenstimmungen, Landschaften und Abstraktes ab. Am 10.9. wird Sieglinde Toth zu Gast sein. Das Baltic-Soulbop-Trio sorgt mit einer Mischung aus Jazz, Soul und Latin für eine besondere musikalische Stimmung. Einfühlsame Balladen treffen auf swingende Standards á la Chet Baker und münden in leichtfüßige Bossa Novas.

 

Im Vordergrund steht hierbei der reduzierte und klare Klang des Trios mit Gesang und Trompete, Gitarre und Kontrabass. Diesem entlockt Niklas Müller sonore Klänge. Lucas Kemmler an der Gitarre sorgt für den nötigen Drive und ergänzt die beiden Instrumente mit leichten harmonischen Klängen. Auch innerhalb des Ensembles ist bei der gemeinsamen Improvisation viel Potenzial für Unvorhergesehenes. Das Publikum wird an diesen Abenden beobachten können, wie sich die Künstlerinnen und Künstler gegenseitig inspirieren. Ob sehend oder hörend – es verspricht ein Konzert für alle Sinne zu werden.

 

Martin Berner, Jazztrompeter, Kulturmanager und Initiator des Projekts: „Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtiger denn je, miteinander ins Gespräch zu kommen. Was kann es Schöneres geben, als durch Kunst Brücken zu bauen. Zwischen den Beteiligten – das ermöglicht der interdisziplinäre Ansatz dieses Projektes –, aber auch zwischen Künstler:innen und Publikum. Ich bin sehr dankbar, dass das Projekt von der Aktion Kulturfunke unterstützt wird und wir mit Defacto Art e.V. und Jazzpool e.V. zwei weitere Partner gefunden haben.“

Für die gastronomische Versorgung sorgt das Team der Kunsttankstelle.

 

Siehe auch: www.martinberner.com/klang-trifft-bild

 

Für weitere Informationen und Impressum: Jazzpool Lübeck e.V., c/o Dr. Peter Ortmann, Hüxtertorallee 45, 23564 Lübeck, Tel. 0151 61 223 660, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.jazzpool-luebeck.de

{/u}

Ermöglicht wird „Klang trifft Bild“ durch eine Förderung der „Aktion Kulturfunke“ und eine Kooperation mit Jazzpool Lübeck e.V..

 

Der Einlass beginnt um 18 Uhr, die Konzerte beginnen um 19 Uhr und dauern 60 Minuten. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Arbeit des Defacto Art e.V. wird gebeten. Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der erforderlichen Hygieneregeln statt.