Iris Frahm

 

Iris Frahm verfremdet vorgegebene Motive, lässt sie unfertig aussehen, setzt ihnen Grenzen entgegen, die das Motiv anders erscheinen lassen.

Mit dem programmatischen Titel „Facetten des Lebens“ widmet sich die Künstlerin dem Leben im Allgemeinem und den verschiedenen Sichtweisen, darauf in Besonderen. Ihre Werke sind auf Leinwand, Pressholz und Papier gearbeitet.  Sie sind mit Acryl und Collagen hergestellt. Diese farblich kraftvollen, teils zart, teils großformatig gestalteten Medien, sind auf ihrer Art recht unterschiedlich. Die Skulpturen sind aus Gips und Ton. Aufgrund von Verwendung verschiedener Materialien und Darstellungsarten, spannt sich der Bogen, der auf eine Reise der Vielfalt des Lebens einlädt.

In der Gegensätzlichkeit zwischen Abstraktion und Ersichtlichem entsteht die Erkenntnis.

 

 

Ausbildung / Ausstellungen

2002 - 2003 Marianne und Heinrich Brand
Sommerakademie / Porträtzeichnung
2004 Alice von Borstel
Holzbildbauern
2004 Beate Meuth
freischaffende Bildhauerin
2005 Astrid Keimer
Ausdrucksmalerei in Vaiano, Umbrien
2005 - 2010 Sven Schöning
Bildhauer
2011 - 2013 Claus Görtz
Bildhauer
2015 Studien Dänemark
2010 - 2016 Gerard Walther
Kunstakademie Goslar
2017 Studien Dänemark
2017 Museumsnacht
Garagenausstellung in Lübeck
2018 Ausstellung mit Silvia Conrad in Defacto Art
2018 Museumsnacht
Garagenausstellung in Lübeck
2019 Einzelausstellung in Defacto Art

 

Werke

 

 

<< zurück zur Übersicht aller Mitglieder nächstes Mitglied anschauen >>