In Kooperation mit dem Lübecker Verein Mixed Pickles zeigt die Kunsttankstelle Defacto Art vom 29. Oktober bis 12. November eine ungewöhnliche Ausstellung zum Thema Tochtersein.

Großformatige Fotos zeigen Tochter-Mutter-Paare jeweils an einem Ort, der die beiden verbindet. Die Fotos erzählen auf sehr persönliche Art etwas von der Verbindung der jeweiligen Paare und produzieren ganz unterschiedliche und vielfältige Bilder vom Tochtersein. Zusätzlich werden den Besucher*innen der Ausstellung über eine Sound-Collage Einblicke in die vorab geführten Interviews mit den beteiligten Paaren ermöglicht.

Die Hamburger Fotografin Kerstin Schomburg fotografierte für das Projekt verschiedene Töchter und Mütter mit und ohne Behinderung der Einrichtung Mixed Pickles in Lübeck. Die Ausstellung wirft einen Blick auf die Dynamik der Beziehung zwischen Müttern und Töchtern mit und ohne Behinderung, erzählt von Nähe und Distanz, vom Gemeinsam- und Allein-Sein, durchbricht das Alltägliche  und stellt vorherrschende Normen in Frage.

Die Vernissage findet am Freitag, 29.10. um 18 Uhr statt. Die weiteren Öffnungszeiten sind Donnerstag und Freitag 15 –18 Uhr und Samstag/Sonntag 11-16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das Projekt wird gefördert durch die Aktion „Lübecker Kulturfunke“ (eine Initiative des Kulturtreibhauses, ermöglicht durch die Possehl-Stiftung).