20.05. - 06.06. Ausstellung „Gesicht zeigen“, von Marie Eufe und Steffi Franitza

Unter dem Motto: „Gesicht zeigen“ senden die beiden Künstlerinnen mit ihren Exponaten Botschaften mit einem Blick auf Mensch und Natur. Sie zeigen, was große Bedeutung für sie hat.

Marie Eufe zeigt ausdrucksvolle Menschen- und Tiergesichter in Portrait- und Landschaftsbildern. Auch Abstraktes wirkt in starken Farben, sowohl in Aquarell, als auch in Acryl- und Öltechniken.

 Auf dem Lande in der Nähe Lübecks wohnend bieten sich ihr für ihre Malerei zahlreiche Motive von Menschen, Tieren, Blumen und Landschaften, ebenso wie das schöne Lübeck selbst, welches die Künstlerin immer wieder gern in ihren Werken verewigt.

Steffi Franitza legt besonderen Wert auf Mimik und Gestik ihrer mit interessanten Details gestalteten Tonfiguren. In Bronze gegossen wirken die Werke umso beeindruckender. Gesichter und Figuren, die sie liebevoll und sensibel herausarbeitet, stehen bei ihr im Vordergrund.

Die Öffnungszeiten bis zum 06.06. sind Do/Fr 16 - 19 Uhr und Sa/So/Pfingstmontag 13 - 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Hier sind einige Bilder von der Vernissage: 

Auch in der Kunsttankstelle, am 27.Mai: Bundesbegegnung Jugend jazzt 2022

„Vom 26. bis 28. Mai 2022 findet die 18. Bundesbegegnung Jugend jazzt in der Hansestadt Lübeck statt. Als eine Mischung aus Wettbewerb, Festival, Workshop und Netzwerkplattform bringt sie jedes Jahr junge Jazzmusikerinnen und -musiker aus allen Bundesländern zusammen…. In Lübeck erwarten wir wieder qualifizierte und motivierte Jazzcombos, die sich in landesweiten Vorentscheiden für die Bundesbegegnung qualifiziert haben. Sie präsentieren sich in öffentlichen Wertungsrunden einer hochrangigen Fachjury“ (Zitat aus der Website der Initiative).

Ganz viel wird sich auf einer Open-Air-Bühne neben der Holstentorhalle abspielen – und auch einiges in der Kunsttankstelle.  Am Freitag, 27. Mai, ab 20 Uhr startet der Jugend-jazzt-Sessionabend zeitgleich in der Kunsttankstelle und im Club LiveCV im CVJM Lübeck e.V., beginnend mit der Opener-Band Peter Ortmann (Klavier), Florian Galow (Kontrabass) und Oliver Sonntag (Schlagzeug). Der Eintritt ist frei.

Weitere Veranstaltungen

04.06. Kunst gegen Bares

Hansekulturfestival 10. – 12. Juni auch in der Kunsttankstelle

„Alle zwei Jahre verwandelt sich eines der Lübecker Altstadtquartiere in eine bunte Festmeile. … Werde in diesen Tagen einfach ein Familienmitglied! Tanze zur Musik auf den Straßen! Lass dich von Akrobatik und Kleinkunst verzaubern! Genieße regionale Köstlichkeiten! Lerne das echte Lübeck kennen – durch die Menschen, die hier leben!“ schreibt das Lübeck und Travemünde Marketing auf seiner Website zu dieser Aktion.

Auch die Kunsttankstelle macht mit und bietet ein buntes Programm:

An allen Tagen lassen sich ab 13 Uhr Kaffee, Kuchen und die Aussicht auf der Travewiese genießen, außerdem findet in der Halle und in Garagen die Kunstmesse "ArtFair" statt".

Am 10. Juni schwingt ab 20:00 Uhr Rasoul die Hüften - Salsa zum Mitmachen.

Am 11. Juni gibt es von 14:00-18:00 Drucken mit der Nudelmaschine für Groß und Klein, ab 18:00 Uhr spielt die Band "flex-grimm".

Am 12. Juni gibt es von 14:00-18:00 Uhr Ytong-Bildhauerei zum Mitmachen

 

Und noch:

13.06. Bluestrio Bloozeboys

 

17.06. - 03.07.: DRAMA in Farbe, Form und Klang-Struktur – Ausstellung von Manfred Oehmichen und Leman Stehn

Vom Drama im Bild, Skulptur und Klang-Struktur erzählt die Gemeinschaftsausstellung von Manfred Oehmichen und Leman Stehn.

Der Künstler Manfred Oehmichen zeigt auf Aluminiumplatten gesprayte Bilder. Dort gibt es eine Auseinandersetzung zwischen den Farben, dem Vorder- und Hintergrund, rechter und linker Seite, zwischen oben und unten, der Fläche und Linie und zwischen spitzen und runden Formen. Dies erzeugt Spannung, die auch gerade in einer Zeit des Ukraine-Rußland-Krieges aktuell ist.

Leman Stehn, eine Schülerin des brasilianischen Regisseurs, Theaterautors und Theatertheoretikers Augusto Boal, präsentiert Skulpturen aus Ton und Klang-Performencearbeiten in darstellender Form, mit dem menschlichen Körper und ihren Möglichkeiten der Kommunikation. Die Motivation für ihre künstlerische und pädagogische Arbeit sind die Entfaltung und Emanzipation der Menschen und einer nach humanen Erfordernissen zu gestaltenden Gesellschaft. Am 25.06. bietet sie von 14 – 18 Uhr Interessierten einen Workshop mit den Theatermethoden von Augusto Boal - u.a. Statuentheater, Regenbogen der Wünsche und Forumtheater - an.

Die Vernissage ist am 17.06. um 19 Uhr. Die weiteren Öffnungszeiten sind Do./Fr. 16-19 Uhr und Sa./So. 13-18 Uhr, die Finnissage findet am 03.07. um 17 Uhr statt.