Die Temperaturen gehen nach unten, aber nicht die Stimmung. Drunken Angel wollen mit diesem Konzert die Seelen erwärmen. Bei dieser Musik verweben sich Americana, Blues, Appalachian Folk, Cajun, Country Soul und 70er-Underground zu einer faszinierenden musikalischen Melange. Kurzer Ausschitt aus der Veranstaltung auf Facebook

Die Sound-ästhetische Klammer bildet die Instrumentierung der Songs durch Tilo Strauß' countryesquem Slidespiel auf seiner Weissenborn-Gitarre und Frank Högners individueller Gitarrenpicking-Technik, sowie dem ausdrucksstarken Gesang von Strauß und Högner. Ergänzend kommen Harmonium, Banjo, Mandoline und anderes Instrumentarium zum Einsatz. Beim aktuellen Programm treffen Eigenkompositionen auf schon bestehende Musikkleinode, die im neuen Arrangement noch einmal den speziellen „Drunken Angel“-Touch erhalten.