'Offen für Ungewöhnliches' wollen wir sein, heißt es im Leitbild unseres Vereins. Am Abend des 4. und 5. August gibt es von 18 bis 22 Uhr ein Experiment besonderer Art. Zu sehen sind "misslungene Fotos vom Feinsten" oder "Die B-Seiten der Fotografie". Ob es auch eine jeweils gute Seite ist, muss die individuelle Sicht des Betrachters entscheiden. Geplant ist ein Wochenend-Happening für Mitnehm-Kunst zu Discount-Preisen, mit musikalischer Untermalung.

Tina Schönwald hat früher viel gemalt, in letzter Zeit hat sie sich auf das Fotografieren konzentriert, besonders auf "lost places" und street photography. Bekannt ist ihr schon im dritten Jahr erschienener Fotokalender „lost in lübeck“. Die ehemalige Werkkunstschülerin Inken Kramp sammelte ihre oftmals morbiden Motive in vielen Ländern, die Fotografien bearbeitet sie oft noch mit Buntstift und Acrylfarbe.

Versäumen Sie nicht diese originelle Veranstaltung. Der Eintritt ist frei.