Vernissage am Freitag den 30.9.:
 

 

 

Im Landeanflug auf den neuen Defacto – Standort Wallstraße 3-5 wollen wir den Höhenrausch des künstlerisch Nochnichtfertigen in praller Vielfalt präsentieren.
In Hof, Halle und an der Trave zeigen wir Malerei, Skulpturen, goldschwere Installationen, die in ihrer Vielfalt Lust auf mehr machen.
Unsre Bar, der Grill und duftige Angebote lassen auch auf dem Steg überm Wasser dem kulinarischen Geist schnell Flügel wachsen.
Performance und Musik, handgeschöpft bei Defacto schafft eine lebendige Nähe zum Künstlerteam des Vereins.
Wer Bausteine für diese wundervolle Lübecker Location stiften will, kann Klinker mit seinem Spendernamen erwerben.
So kann jeder Gast dazu beitragen, dass in absehbarer Zeit aus diesen Lebensträumen auch Lebensräume entstehen.
Wer das letzte Mal dabei war, weiß, dass man sich drauf freuen kann.

 Kommen Sie, erleben Sie Museumsnacht pur in der Kunsttankstelle Defacto–Art neben Salzspeicher und Holstentor.

18.00 bis 24.00 Uhr

Die Trümmer meines NachbarnDie Trümmer meines Nachbarn

Nachruf auf einen Park

Spielfilm 45 Min. Mit Michael Klehr, Joachim Riedel, Andrea Bergmann u.v.a.

Buch und Regie: Kassandra Triebel

Vorführungen im Rahmen der Ausstellung „Perfekt - die vollendete Gegenwart“

am 29.04.2016 (Premiere), 03.05., 06.05. und 07.05.2016 von 20.00 - 22.00 h.

Einlass bis 20.30 h. Eintritt 5,- Defacto Art Gallery Lübeck

Malerei und Film von Kassandra Triebel

29.04.2016 (Premiere), 03.05., 06.05.+ 07.05.2016

von 20.00 – 22.00h Einlass bis 20.30 h Eintritt 5,-

Defacto Art Gallery, Balauerfohr 31- 33, 23552 Lübeck

Perfekt - Die vollendete Gegenwart

Ceci n`est pas l`EUROPE
Caroline du Bled & scorbüt machen Rio Reiser

Seit dem Sommer bearbeiten Caroline du Bled & scorbüt Songs von Rio Reiser und Ton Stein Scherben. Die Lieder werden musikalisch verrückt, deutsch-französisch verflochten und der Reibung mit unserer Gegenwart ausgesetzt. Aus alten Scherben blitzen neuartige Splitterkanten.

Seit dem Frühjahr spitzen sich politische Ereignisse zu, die Lieder wurden Tag für Tag brisanter. Rio beschwört Utopien und Paradiese, die heute vor die Mauern Europas ausgewandert scheinen: „mach die bereit für den Kampf ums Paradies!“ - Floskeln eines IS-Bekennervideos? Und gleichzeitig schwimmen die „Blinden Passagiere“, die Reiser romantisch besingt, heute sehr real im Mittelmeer.

Ölfass, Klangstäben, Blechtrommel oder Totenglocken erweitern den Sound: der neue scorbüt-Percussionist Gilson Cardoso (Absolvent der neuen Musik an der Uni São Paulo) setzt vielfarbige Aktzente. Die harmonischen Neu-Arrangemts der Rio-Relikte von Heiko Michels sind Fusion aus Punk und klassischer Gitarre. An Bug steht Caroline du Bled – sehr direkt beim Publikum tanzt ihr Gesang zwischen sensibel streichelnder Distanz und wütender Eruption. scorbüt haucht den Liedern eine beunruhigende Energie ein – im Zeichen von neuem Terror, Flüchtlingen, Fremdenangst und Finanzgewalt.
Gefeierte Premiere des Programms war am 2.1.2016 in der Berliner Volksbühne - jetzt kommt scorbüt nach Lübeck ins Defacto Art!

http://www.scorbuet.com

Eintritt (13,--€/9€)

Reservierung:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

Wir laden Sie herzlich ein zur Buchveröffentlichung

Lübeck international

der Fotokünstlerin Christiane Schröder

am 15. Januar 2016 um 19:00 Uhr
Defacto Art Forum
Balauerfohr 31-33 23552 Lübeck

Es sprechen Björn Engholm und Peter Fischer

Musik von Ria Bredemeyer, Olaf Meixner und Gitesch Klatt