Die Lübecker Malerin und Bildhauerin Iris Frahm, die unterschiedliche Techniken u.a. bei Marianne Brand, Gerhard Backschat, Sven Schöning und Claus Görtz gelernt hat, zeigt in ihrer neuen Ausstellung mit dem programmatischen Titel „Facetten des Lebens“ vorwiegend Arbeiten aus diesem und dem letzten Jahr. In ihnen widmet sie sich dem Leben und den verschiedenen Sichtweisen. Sie verfremdet vorgegebene Motive, lässt sie unfertig aussehen, setzt ihnen Grenzen entgegen, die das Motiv anders erscheinen lassen.

Ihre Werke sind auf Leinwand, Pressholz und Papier gearbeitet. Sie sind mit Acryl und Collagen hergestellt. Die farblich kraftvollen, teils zart, teils großformatig gestalteten Medien sind recht unterschiedlich. Skulpturen aus Gips und Ton ergänzen die Bilderwelt. Aufgrund verschiedener Materialien und Darstellungsarten spannt sich ein Bogen, der zu einer Reise durch die Vielfalt des Lebens und zu freier Inspiration einlädt.

Die Vernissage ist am 15. September um 16 Uhr. Die weiteren Öffnungszeiten bis zum 22.09. sind Do. bis Sa. 15 - 18 Uhr und So. 11 - 16 Uhr, der Eintritt ist frei.