Live-Malerei, „painted novel“, von Felix Karweick. Eine Bilderserie zu „neuer“ Musik im Gedenken an den 11. September 2001.

 

In Form einer künstlerischen Live-Performance möchte der Maler und Illustrator Felix Karweick elf verschiedene Bildwerke zu jeweils elf nie zuvor veröffentlichten musikalischen Werken der Band „POP 30“ entstehen lassen. Es ist der Versuch, die Ereignisse des 11. September 2001 retrospektiv-bildnerisch zu verarbeiten; zu einem Musikalbum, das nicht früher fertig werden wollte, als das Heute…

 

Das im Jahre 1999 gegründete Trio „POP 30“: Oliver Sonntag (dr.), John Carlson (p.), Felix Karweick (git.) unternahm im Spätsommer 2001 eine Amerikareise, die primär auf künstlerischen Ambitionen fußte. Die Monate zuvor komplett gebuchten Flüge fixierten das Abreisedatum auf den 12.September… Abflughafen: New York City. Daraus wurde natürlich nichts; Sie wissen schon…

 

Circa 40 Häuserblöcke und somit etwa 40 „Gehminuten“ entfernt von dem, was seinerzeit „World Trade Center“ genannt wurde, begann für Felix Karweick ein sowohl künstlerisches Schweigen, als auch ein ständig pochendes Erinnern: „Der Apfel fiel, der Groschen nicht.“ Und er ist bis heute nicht wirklich gefallen. In diesem Jahr jährt sich dieses welttraumatische Ereignis zum 20.(!) Mal. Sehr viele Menschen haben wohl noch ganz eigene Erinnerungen an eben jenen Tag?

  

Es soll ein durchlaufendes, oder auch verweilendes Publikum an dem Schaffensprozess der Bilder im Zusammenspiel mit den elf Musikwerken teilhaben können. Ein von Anbeginn kritisches - und gleichzeitig hinterfragendes - Element liegt sowohl den Texten, als auch den Kompositionen des Trios „POP 30“ zugrunde, deren  hervorragend gelungene Komplettierung dem Schlagzeuger Oliver Sonntag zu verdanken ist.

 

Dies soll Anlass geben, die neuen Musikstücke in Form eines streng limitierten, von Felix Karweick mit den ersten drei illustrativen Malereien bedachten Tonträgers (in Form einer CD) auf einer professionellen Klanganlage abzuspielen, um die musikalische Entwicklung gleichzeitig mit dem Versuch einer bildnerischen „Verarbeitung“ stattfinden zu lassen.

 

Das neue Album mit dem Titel "Still with it" wird den Anwesenden als "Giveaway" zum Geschenk gemacht (solange der Vorrat reicht...). Die verbleibenden Bildwerke sollen zu guten Zwecken veräußert werden.

 

Das Projekt findet im Rahmen der Aktion "Kulturfunke" zu Lübeck statt, einer Aktion des Kulturtreibhauses, ermöglicht durch die Possehl-Stiftung. Der Eintritt ist frei. Noch müssen die Kontaktdaten erhoben werden und in der Halle besteht Maskenpflicht...

09. Juli
Kunst gegen Bares

Bereits zum sechsten Mal hat die AMEOS Gruppe alle künstlerisch tätigen Patient*innen und Bewohner*innen ihrer psychiatrischen Einrichtungen zur Teilnahme am großen  Kunstpreis 2021 aufgerufen, erstmalig unter einem Motto: Ich bin einzigartig – genau wie Du!

Aus über 120 Werke aus ganz Deutschland wurden 65 Werke ausgewählt und im März und April sowohl im Hans-Ralfs-Haus auf dem AMEOS Areal in Neustadt als auch online unter www.ameos.eu/kunstpreis2021 präsentiert, jetzt sind sie auch in der Kunsttankstelle zu sehen. 

Die Werke zeigen eindrucksvoll, wie unterschiedlich und facettenreich das Motto aufgenommen und künstlerisch umgesetzt wurde. Oftmals sind sie Ausdruck individueller Erlebnisse und tiefempfundener Erfahrungen. Viele Bilder des diesjährigen AMEOS Kunstpreises sind emotional stark berührend und weisen in ihrer Mannigfaltigkeit erstaunlicherweise nicht nur auf Ausgrenzung und Abwertung hin, sondern vor allem auf Individualität, Vielfältigkeit, Zuversicht und Hoffnung.

    Im Laufe der Ausstellung hatte eine 5-köpfige Jury aus dem Kunst- und Kulturbereich drei Preisträger*innen ermitteln. Diese bestand aus   Martina Feldmann, Künstlerin und Kostümbildnerin,  Elmar Gehlen, Künstler, Schauspieler, Bühnenbildner und Regisseur,  Barbara Leonhard, Leiterin des Outsider-Museum Schleswig, Saskia De Kleijn, freischaffende Künstlerin und Peter Fischer, Vorsitzender von DefactoArt e.V.

Aber auch die Besucher*innen der Ausstellung hatten wieder Gelegenheit, ihren ganz persönlichen Favoriten zu wählen und auf diese Weise den begehrten AMEOS Publikumspreis zu küren.

Der AMEOS Kunstpreis hat die Intention, den häufig verzerrten Blick auf Menschen mit Psychiatrieerfahrung positiv zu verändern. Durch ihn möchten wir einerseits Haltung gegenüber diskriminierenden Ansichten zeigen und anderseits aktiv eine Diskussion zu Fragen der gesellschaftlichen Vielfalt anstoßen.

Die Eröffnung ist am 10. Juli 2021 um 17:00 Uhr: Begrüßung durch Anke Kessenich, Leiterin des Hans-Ralfs-Hauses für Kunst und Kultur, Neustadt. Die weiteren Öffnungszeiten sind, Mi.–Fr. 15:00 – 18:00 und Sonntag 11:00 – 16:00 Uhr.

Die ausstellungsfreien Monate hat Defacto intensiv genutzt: 18 neue und wunderbar stabile Garagentüren aus Lärchenholz auf der Holstentorseite sind von M. Krieger einzeln eingepasst und angebaut worden. Von den sechs Ateliers dieser Seite sind drei schon ausgebaut  und in  Betrieb:  Hinter filigranen türflügelhohen Gitterfenstern, die Jürgen Gatzke baute, mit denen je eine Tür der ehemaligen Garagen ausgestattet wurde, sind für die neugierigen Touristen schon vom Holstentor zu sehen eine Kunstdrechselei, ein Bandprobenraum, eine Damaszenermesserschmiede und, noch im Bau, das Atelier einer Malerin.

Die Kunsttankstelle entkernte  ihre Ausstellungshalle, die einen neuen und hochwassersicheren Estrich sowie eine neue und für den Kunstbetrieb ausgelegte Küche mit Tresen und gemütlichem Ambiente erhält. Im Garagenhof entwickelten sich die  kleineren Einzelgaragen zu  Ateliers mit besonderem Charme. „Viele dieser für den Verein überaus hilfreichen Erneuerungen und Verbesserungen wären ohne die Hilfe der Possehl- Stiftung nicht möglich gewesen“  freut sich Peter Fischer, der 1. Vorsitzende des Vereins, „Wir werden unter welcher Coronabeschränkung auch immer, in der Kunsttankstelle zeigen, dass wir künstlerisch ein besonderer Standort sind.“

Schauen Sie auch einmal in unser Archiv! Dort erhalten Sie einen Überblick über unsere früheren Veranstaltungen.

2021 - 2020 - 2019 - 2018 - 2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007 - 2006 - 2005

Auch auf der Seite Videos ist etwas zu früheren Ereignissen zu finden.